AMV Neufeld 


Vom einfachen Ensemble zum symphonischen Blasorchester - eine Neufelder Erfolgsgeschichte 


Begonnen hat die Geschichte des Arbeitermusikvereins mit einem kleinen Ensemble, dessen erster Kapellmeister eine Dame, nämlich Edith Hasler, war. Damals, im Jahre 1946, setzte sich die Truppe aus Gitarre, Harmonika, Schlagzeug und Geige zusammen. 1947 wurde aus der bescheidenen Spielgemeinschaft ein richtiges Orchester, nämlich ein Streichorchester, das sich die „Sozialistische Jugendkapelle“ nannte und von Kapellmeister Josef Sveda geleitet wurde. Damals wurde der Grundstein für das heutige symphonische Blasorchester gelegt. 1950 hieß die Gruppe bereits Jugendorchester Neufeld und fünf Jahre später wurde daraus das NTO (= Neufelder Tanz- und Unterhaltungsorchester).

Ende der Fünfzigerjahre schlossen sich die Neufelder Musiker mit dem Musikverein Rust zusammen. Es entstand ein 45 Mann starkes Orchester, genannt „Burgenländische Trachtenkapelle“. Kapellmeister, Josef Sveda, schaffte es 1959 sogar, die Truppe für die Spielsaison der Seefestspiele Mörbisch und den damals aufgeführten „Zigeunerbaron“ zu verpflichten. Und noch heute verbindet den Musikverein Rust und den AMV Neufeld eine enge Freundschaft.

Der Name „Erster Burgenländischer Arbeitermusikverein Neufeld“ wurde am 28. Mai 1963 geboren. Zunächst leitete Prof. Franz Schitzhofer die Kapelle, die aber bald Richard Hoffmann übernahm. Ab 1972 war Hermann Balasko Kapellmeister. 1978 übernahm Johann Hausl die Leitung der Kapelle und übergab diese ab 1994 an Ewald Perner. Von 1996 bis 1998 war Josef Vocitko Kapellmeister. Der jetzige musikalische Leiter, Mag. Richard Hirschler, übernahm 1998 die Funktion des Kapellmeisters und gab die Jugendarbeit kurz darauf an Mag. Christina Wallner ab. Die Bedeutung der Nachwuchsförderung stieg seitdem enorm an. 2012 übernahm Rebecca Hirschler (vormals Hornyik) das Jugendreferat, Mag. Christina Wallner behielt weiterhin die Leitung des Jugendorchesters des AMV, der Mini Musica. Seit 6. Jänner 2014 ist Mag. Christina Wallner außerdem Obfrau des Musikvereins. Nach 20 Jahren legte Mag.Richard Hirschler die Funktion des Kapellmeisters nieder und Mag.Christina Wallner wurde erste AMV Kapellmeisterin. Seit Jänner 2019 hat Davide de Ferrari die Stelle als Kapellmeister des AMV eingenommen.

Heute zählt der Arbeitermusikverein Neufeld stattliche 43 Männer und Frauen, wobei sich der männliche und weibliche Anteil etwa die Waage halten.


AMV unter neuer Führung


Bei der ordentlichen Generalversammlung des AMV am Donnerstag, den 08. Februar 2018 wurde Johannes Hadl einstimmig zum neuen Obmann des AMV gewählt.
Seitens der Stadtgemeinde Neufeld/L. waren Bürgermeister Michael Lampel und Vizebürgermeisterin Johanna Auer anwesend.
Bgm. Lampel bedankte sich beim gesamten Verein für die hervorragende Arbeit; der AMV habe sich durch seine musikalische Qualität weit über die Grenzen Neufelds hinaus einen Namen gemacht und leistet seit vielen Jahren einen äußerst wertvollen und umfangreichen  Beitrag zur Förderung der Jugend, der Kunst und der Musik.
Johannes Hadl tritt die Nachfolge von Mag. Christina Wallner an, die sich nach langjährigem Dienst in den verschiedensten Vorstandsfunktionen dazu entschieden hat, zukünftig etwas kürzer zu treten und sich "nur mehr" dem Musizieren zu widmen.
DANKE Christina für deine hervorragende Arbeit und deinen Einsatz für den Verein, der durch deine Tätigkeit als Musiklehrerin sicherlich auch ohne Vorstandsfunktion ungebrochen sein wird.